05.11.18

ÖAG für Einsteiger - Geschäfte mit dem öffentlichen Auftraggeber Bundeswehr

Veranstaltung am 30. Oktober 2018 in der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz

Die Geschäfte mit der Bundeswehr sind aus unternehmerischer Sicht einerseits attraktiv, da der öffentliche Auftraggeber als langjähriger Partner mit hoher Zahlungssicherheit beurteilt wird. Andererseits müssen sich insbesondere Einsteiger mit der äußerst komplexen Einkaufsorganisation und den besonderen, auch rechtlichen, Herausforderungen mit dem Vertragspartner Bundeswehr auseinandersetzen. Die Veranstaltung konzentrierte sich vor allem auf das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) als öffentlicher Auftraggeber (ÖAG).

Ziel der Informationsveranstaltung war es, im Rahmen einer eintägigen Veranstaltung in Koblenz bei denjenigen Unternehmen Interesse an der Zusammenarbeit mit dem ÖAG zu wecken, die bisher wenig oder keine Kontakte mit ihm hatten.

Der Leiter des Arbeitskreises Mittelstand (AKM Dr. Witt), begrüßte 135 Teilnehmer und führte gemeinsam mit dem fachlich Leitenden, Herrn Brigadegeneral Thorsten Puschmann, Abteilungsleiter K im BAAINBw, durch das Programm.

Das Aufgaben- und Rollenverständnis des BAAINBw, der Prozess der öffentlichen Vergabe und die Spezifika von Beschaffung in ausgesuchten Fachbereichen wurden anhand von Vorträgen fachkompetent seitens des BAAINBw dargestellt.

Ergänzt wurde dieses Informationsangebot durch drei Vorträge aus der Industrie, gehalten von Referenten, die zum einen über persönliche Erfahrung in der Zusammenarbeit mit dem ÖAG und zum anderen über Erfahrungen aus der Unterstützung von Unternehmen, die mit der Bundeswehr ins Geschäft kommen wollen, berichteten.

Die Veranstaltung bot Einsteigern die Gelegenheit, eine gute Wissensbasis zu legen, Hemmnisse in der Ansprache des ÖAG abzubauen, neue Kontakte entstehen zu lassen, Erfahrungen auszutauschen sowie tatsächliche oder vermeintliche Barrieren zu identifizieren und ggf. eine erste Hilfestellung zu deren Abbau zu bekommen.

Das überaus positive Feedback des Auditoriums goutierte das Format und lädt dazu ein, die Veranstaltung zu gegebener Zeit erneut aufzulegen.

Bilder:
mehr...