10.07.17

Forum „Unmanned Vehicles“ - to be continued?

Veranstaltung der SGW der DWT mbH am 4. und 5. Juni 2017 in Bonn

Zum sechsten Mal hat die Studiengesellschaft der DWT (SGW) am 4. und 5. Juni 2015 - erneut in die Stadthalle Bonn Bad Godesberg - geladen um sich dem Thema „Unmanned Vehicles“ zu widmen.

Der Vorsitzende der DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR WEHRTECHNIK e.V. (DWT), General a.D. Schuwirth und der Fachlich Leitende des Forums, Ministerialrat Dipl.-Ing. Weber aus dem Bundesministerium der Verteidigung setzten den Rahmen um eine Tagung, die wiederum ein breit angelegtes Spektrum relevanter Themen aufgriff:

Mit Keynotes aus den Bereichen Forschung und Industrie leiteten Professor Dr.-Ing. Jürgen Beyerer, Verbundsvorsitzender Fraunhofer-Verbund Verteidigungs- und Sicherheitsforschung, und Kai Horten, Geschäftsführer der ESG Elektroniksystem und Logistik GmbH in die Thematik ein.

Luftrechtliche und luftsicherheitsrechtliche Aspekte folgten. Auch hier gelang es wissenschaftliche Perspektive mit der des für die Umsetzung zuständigen zu kombinieren:

Prof. Dr. jur. Elmar M. Giemulla, Professor für Verwaltungsrecht an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (em.), Honorarprofessor für Luftrecht an der TU, Außerordentlicher Professor für Luftrecht und Luftsicherheitsrecht an der Embry-Riddle Aeronautical University, Daytona Beach (USA) und Oberst i.G. Michael Mittelberg, Luftfahrtamt der Bundeswehr referierten aus ihren jeweiligen Blickwinken.

Nicht alle Referenten können in diesem kurzen Resümee Erwähnung finden, sehr wohl aber sei der Hinweis erlaubt, dass es wiederum gelungen ist, programmatisch einen weiten und umfassenden Blick zu werfen:

Sechs Panels befassten sich mit den Themenschwerpunkten

  • Anwendungen Luft
  • Anwendungen Land
  • Anwendungen See
  • Sensorik / Sensorfusion
  • Sicherer Betrieb und
  • Führung / Kommunikation / Teaming / Missionsausrüstung.

Einen Einblick über den Zaun, hin zu zivilen Anwendungen von Unmanned Vehicles, und ein Blick auf die Einsätze Unbemannter Systeme der Bundeswehr erweiterten sowohl die Breite wie auch die Tiefe des Programms. Beispielhaft sei der Vortrag des wohl einsatzerfahrensten Operators der Bundeswehr Major Baar, TaktLwG 51 erwähnt: „Heron 1 in Afghanistan und Mali - Erfahrungen aus dem Einsatz“.

Den Abschluss bildete ein Ausblick in die ferne Zukunft:

Professor Dr. Michael Lauster, Institutsleiter, Fraunhofer INT referierte unter der Überschrift „Unmanned Vehicles in zukünftigen militärischen Szenarien“ über heute noch kaum vorstellbare Szenarien und Fähigkeiten unbemannter Systeme.

Fazit
Vorträge und Ausstellung haben wiederum gut ineinandergegriffen. Interessante und aktuelle Ausführungen der 51 Referenten fanden ihr Pendant in spannenden und zukunftsweisenden Exponaten. Den vielen und intensiven Fachgesprächen wurde umfangreich Zeit eingeräumt. So waren die Kritiken überwiegend sehr positiv. Das Thema wurde nahezu ausnahmslos als relevant für die Zukunft und somit auch relevant für ein weiteres Forum bewertet.

So werden DWT und SGW dieses Thema weiterhin aufmerksam beobachten und sind gerne bereit, zu gegebener Zeit weitere Foren auszurichten. Der zeitliche Abstand wird wiederum so gewählt werden, dass technische, ggf. auch verfahrenstechnische und rechtliche Entwicklungen aufgegriffen werden können.

Unmanned Vehicles“ - to be continued!

Bilder:
mehr...