21.01.19

DWT Sektion Ulm

Von: Dr. Thomas K. Trelle, Sektionsleiter

Bericht zur Veranstaltung am 15. Januar 2019 in Dornstadt

"Neue Herausforderungen der Bundeswehr am Beispiel der Entwicklungen in der zivil-militärischen Zusammenarbeit auf Grundlage von Entwicklungen der jüngeren Vergangenheit"

Vlnr: Uwe Zettler (OTL d.R. PzKam) Heiko Schmidt (DBwV), Wolfgang Goetze (GSP), Generalleutnant J. Knappe (Befehlshaber MNKdoOpF und JSEC), Dr. Trelle (DWT), und Harald Lott (DBwV)Die Kooperations-Partner Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP), blauer Bund (bB), Deutscher Bundeswehr Verband (DBwV), Panzerkameradschaft Dornstadt (PzKam) und Deutsche Gesellschaft für Wehrtechnik (DWT), hatten am 15. Januar unter Federführung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. (GSP) Herren Generalleutnant Jürgen Knappe zu Gast. Vor rund 170 Gästen beleuchtete Herr Generalleutnant J. Knappe das Thema zivil-militärische Zusammenarbeit aus der Sicht eines Insiders, der selbst – in seiner Verwendung als Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr in Berlin – mit dem Thema wiederholt konfrontiert war.

Ausgehend von Artikel 35 des Grundgesetzes schilderte Generalleutnant J. Knappe die Möglichkeiten und Modalitäten für die Zusammenarbeit. Des Weiteren wurde das Prozedere, das Unterstellungs-Verhältnis sowie die Befugnisse der Bundeswehr in der zivil-militärischen Zusammenarbeit beschrieben. Angereichert mit vielen Beispielen aus der persönlichen Erfahrung wechselte der Vortrag zwischen Theorie und tatsächlichen Ereignissen und gaben dem Zuhörer einen Einblick in die Abläufe, aber auch hinter die Kulissen der Zusammenarbeit.

Neben der zivil-militärischen Zusammenarbeit ist die Bundeswehr auch Kooperationen eingegangen, die nicht unter den Artikel 35 des Grundgesetzes fallen, als Beispiel sei das Weltraumlagezentrum in Kalkar genannt, dass sowohl einen militärischen, als auch einen zivilen Leiter hat.

Die nächste gemeinsame Veranstaltung findet am 11. Februar unter Federführung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP), Sektion Ulm in der Rommel Kaserne statt. Das Thema lautet:

„Das Kommando Informationstechnik der Bundeswehr (KdoITBw) Einsatz, Betrieb und Schutz des IT-Systems der Bw weltweit und im Cyberraum“