17.12.18

Verleihung Studienpreis 2018

der DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR WEHRTECHNIK e. V. (DWT)

Am 15. Dezember 2018 verabschiedete die Präsidentin der Universität der Bundeswehr München, Univ.-Prof. Dr. Merith Niehuss, im Rahmen der Masterfeier die diesjährigen Absolventen der Universität. Über 200 Absolventinnen und Absolventen nahmen mit ihren Angehörigen und akademischen Lehrern sowie geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Bundeswehr an der diesjährigen Masterfeier teil. Die Offiziere der Bundeswehr haben ihr Studium erfolgreich mit dem Master abgeschlossen und erhalten im Rahmen der Feier ihre Urkunden überreicht.

Aus Anlass dieser Verabschiedung verlieh der Präsident der DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR WEHRTECHNIK e.V. Dipl.-Math. Gerhard Schempp auch den Studienpreis 2018 der DWT.

Der diesjährige Preis ging an

Leutnant Jan Weber, M.Sc.

für seine herausragende Masterarbeit zu dem Thema

„Analyse und Optimierung von Turbo-Produktcodes mit Hilfe von EXIT-Charts“

Die Masterarbeit von Herrn Weber untersucht Turbo-Produkt-Codes, die hohe Leistungsfähigkeit und relativ geringe Decodierkomplexität vereinen. Diese Codes werden unter anderem in der Satellitenkommunikation angewendet. Turbo-Produkt-Codes benutzen zwei Komponentencodes, die man sich für Zeilen und Spalten einer Matrix vorstellen kann. Die Komponentencodes für Zeilen beziehungsweise Spalten können unterschiedlich sein, damit lassen sich die Redundanz des Codes und dessen Leistungsfähigkeit gut variieren. Aus Aufwandsgründen werden die Komponentencodes jeweils für sich decodiert, und die erhaltene Softinformation zwischen den jeweiligen Decodern ausgetauscht. Durch mehrfache Iteration der Decodierungsschritte in den jeweiligen Komponentencodes kann eine hohe Leistungsfähigkeit erreicht werden.

Herr Weber hat diesen Austausch der Softinformation zwischen den Komponentencodes systematisch untersucht, um solche Turbo-Produkt-Codes gezielt optimieren zu können. Dabei konnte er für verschiedene Kombinationen von Komponentencodes zeigen, welche Parameter zu optimalen Ergebnissen führen. Er hat die eigentlichen Untersuchungen in der Programmierumgebung MATLAB durchgeführt. Zusätzlich hat er für eine Bundeswehrdienststelle, die eine Decodierung solcher Turbo-Produkt-Codes für Satellitensignale benötigte, den Algorithmus für gewünschte Komponentencodes in der Programmiersprache C++ implementiert, um eine hohe Rechenleistung und damit hohe Decodiergeschwindigkeit zu erzielen. Er hat so seine theoretischen Erkenntnisse auch in praktische Anwendungen umgesetzt und der Bundeswehrdienststelle einen sehr guten Dienst erwiesen.

Innovation und Perspektive
Die gemeinnützige DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR WEHRTECHNIK e. V. (DWT) stiftet Studien- und Zukunftspreise, mit denen Offiziere und Referendare der Universitäten der Bundeswehr in München und Hamburg, der Führungsakademie der Bundeswehr und des Bildungszentrums der Bundeswehr (BiZBw) in Mannheim ausgezeichnet werden. Ihre Master-, Jahres- oder Prüfungsarbeiten sollen mit innovativen und perspektivischen Inhalten dazu geeignet sein, im Sinne der Ziele der DWT

  • den Dialog über Sicherheitspolitik, Bündnisfähigkeit, Forschung und Verteidigungswirtschaft zu fördern,
  • die Transparenz der Zusammenhänge und Wechselwirkungen herzustellen,
  • und zur Bildung, Urteilsfähigkeit, Entscheidungsfindung und Gestaltung in diesen Bereichen beizutragen.

Der Studien- bzw. Zukunftspreis ist mit einem Geldbetrag dotiert. Die Preise werden jeweils jährlich vergeben.

Die Masterarbeit von Jan Weber entspricht diesen Zielen in besonders eindrucksvoller Weise.

Die Universität der Bundeswehr München bietet 12 Masterstudiengänge an. Studiert wird im Intensivstudium, das einen Masterabschluss bereits nach vier Jahren ermöglicht. Die Studierenden sind in der Regel Offiziere der Bundeswehr, das Studium ist Teil ihrer Offizierausbildung. Die Absolventinnen und Absolventen des Abschlussjahrgangs 2018 haben die Universität der Bundeswehr München bereits im September verlassen und sind aktuell in verschiedenen Verwendungen in der Bundeswehr tätig. Am 15. Dezember kehren sie noch einmal auf den Neubiberger Campus zurück, um die Masterurkunden persönlich entgegenzunehmen und den Studienabschluss gebührend zu feiern.

Weiterführende Information zur Bundeswehruniversität München auf www.unibw.de.