AKM Kompetenzmatrix

Der Arbeitskreis Mittelstand (AKM) der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik e.V. (DWT) besteht seit Anfang 2000. Zielsetzung war und ist es, das spezielle Angebot an Produkten und Dienstleistungen, die Innovationskraft, die Flexibilität und somit die wirtschaftliche Bedeutung der mittelständischen Unternehmen der Sicherheits- und Verteidigungsindustrie bewusst zu machen und aufzuzeigen, wie der AKM im Zusammenwirken mit den Systemhäusern und der Bundeswehr zur Optimierung der Bedarfsdeckung und zum Vorteil des Wirtschaftsstandortes Deutschland beiträgt.

In der Sicherheits- und Verteidigungsindustrie haben in der Vergangenheit Anzahl und Wert der Auftragsvergaben an Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) regelmäßig deren Bedeutung untermauert. Aber trotz ihrer objektiv hohen Bedeutung finden KMU in der Öffentlichkeit vergleichsweise wenig Beachtung. Politik und Ministerien bevorzugen weiterhin die Systemhäuser, sei es im direkten Auftragsverhältnis oder in der Form von öffentlichen privaten Partnerschaften (ÖPP), die diese umfassenden Leistungen „aus einer Hand“ anbieten.

Der AKM fördert und organisiert daher den neutralen Dialog zwischen kleinen und mittelständischen Unternehmen der Sicherheits- und Verteidigungsindustrie und der Bundeswehr sowie nationalen bzw. internationalen Institutionen und Organisationen auf verschiedenen Ebenen. Er ermöglicht - branchenübergreifend, aber spezialisiert auf die Belange der Wehr- und Sicherheitstechnik - die Einzelinteressen seiner Mitglieder zu bündeln.

Die KMU in Deutschland müssen verstärkt ihre Kompetenzen und Kräfte zusammenschnüren, um sich national wie international durchsetzen zu können. Dazu ist es erforderlich, mehr voneinander zu wissen und grundsätzlich im Amtsbereich und der Öffentlichkeit besser sichtbar zu sein. Dies erfordert eine professionelle und gleichzeitig differenzierte Außendarstellung der eigenen Fähigkeiten.

Seit einigen Monaten beschäftigt sich der Beirat des AKM mit dem Thema „Kompetenzmatrix“, einer plakativen Darstellung der Kompetenzen in der DWT organisierter KMU. Jetzt ist ein erster und zugleich wesentlicher Auftakt geschaffen. Mehr als 120 KMU sind beteiligt, um das Gesamtportfolio dieser starken Gruppe aufzuzeigen. Die Wirkmächtigkeit dieser branchenübergreifenden Außendarstellung ist bisher einmalig und wird sich weiter verstärken.

Im Wesentlichen werden damit folgende Ziele erreicht:

  • Identifizierung und Selbstdarstellung der einzelnen Unternehmen unter dem Dach des AKM;
  • Informationsvermittlung innerhalb der DWT im Allgemeinen und des AKM im Besonderen;
  • Informationsvermittlung gegenüber der wehr- und sicherheitstechnischen Industrie, vor allem auch gegenüber den Systemhäusern;
  • Informationsvermittlung gegenüber dem BMVg, der Bundeswehr, dem BAAINBw und dem BAIUDBw;
  • Informationsvermittlung gegenüber internationalen Organisationen wie NATO, EU und EDA sowie gegenüber den akkreditierten Militärattachés.

Ein bedeutender Schritt ist getan. Jetzt gilt es, das neu vorhandene Instrument wirkungsvoll in den Unternehmen zu nutzen, über die Homepage der DWT weiter zu verbreiten, aber auch durch bereits angedachte Folgemaßnahmen zu erweitern und die AKM-Mitglieder anzusprechen, die noch nicht dabei sind.

Wollen auch Sie dabei sein? Dann wenden Sie sich bitte an die DWT-Geschäftsstelle.

Aktuelle Matrix:
AKM Kompetenzmatrix deutsch (Version 4.03 mit Stand vom 28. September 2017)

AKM Kompetenzmatrix englisch (Version 4.03 mit Stand vom 28. September 2017)

Bestellung AKM Kompetenzhandbuch

Der Arbeitskreis Mittelstand der DWT (AKM) hat das seit längerer Zeit angekündigte Kompetenzhandbuch fertig gestellt. Es liegt nun als Druckexemplar zur Bestellung für alle Interessierten in der Geschäftsstelle der DWT vor.

Der Vertrieb erfolgt über die Studiengesellschaft der DWT mbH.

mehr...